Kontakt

Kundenwünsche umgesetzt – Donk-EE startet mit einfacherer Registrierung und günstigeren Tarifen in den Frühling

Köln, den 02. Mai 2019. Alles neu macht der Mai. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison punktet Donk-EE, der Sharing-Anbieter für grüne Elektro-Lastenräder, mit einer Vielzahl von Neuerungen. Ab sofort erfolgt die Abrechnung minutengenau und insbesondere bei längeren Ausleihen sinkt der Preis deutlich. Darüber hinaus können sich Nutzer erstmals über zwei attraktive Sondertarife inklusive Gratisguthaben freuen. Auch die Registrierung ist nun vollständig online durchführbar und damit noch einfacher.

„Eine Umfrage unter unseren Kunden hat ergeben, dass sich der Großteil von ihnen eine übersichtlichere Preisstruktur und flexiblere Abrechnung wünscht. Dem kommen wir mit den überarbeiteten Tarifen nach“, erklärt Oliver Hummel, Geschäftsführer der Donk-EE-Betreibergesellschaft Green Moves Rheinland GmbH & Co. KG. Ab sofort kostet jede angefangene Minute 5 Cent, für eine Stunde Donk-EE werden somit drei Euro fällig. Auch wer das E-Lastenrad mehr als sechs Stunden ausleiht, profitiert vom überarbeiteten Tarifsystem: Ab sofort gibt es eine automatische Tagesdeckelung von 18 Euro. „Das dürfte der günstigste Weg sein, mit Kindern oder schwerem Gepäck einen Tag in Köln unterwegs zu sein, und es macht sogar noch Spaß und schont die Umwelt“, freut sich Hummel.

Für alle, die Donk-EE häufiger nutzen möchten, gibt es nun eine noch günstigere Variante. Ab sofort bietet das Unternehmen auch zwei Sondertarife an. Wer sich für einen davon entscheidet, erhält als Dankeschön Gratisguthaben. Bei diesen Tarifen zahlen Nutzer ein fixes monatliches Guthaben auf ihr Donk-EE-Konto. „Donk-EE Pro + 20“ kostet monatlich 30 Euro, 20 Euro Guthaben gibt’s dafür gratis oben drauf. Für „Donk-EE Pro + 50“ werden monatlich 50 Euro fällig, Nutzer erhalten dafür 50 Euro Guthaben geschenkt. Die Sondertarife sind monatsgebunden und starten jeweils zum Monatsanfang. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht. Interessierte sollten sich mindestens zehn Tage vor Monatsanfang auf der Donk-EE-Website für ein Abonnement anmelden. Auch hier gilt der Minutenpreis von 5 Cent.

Nicht nur das Tarifsystem, auch die Registrierung bei Donk-EE ist ab sofort noch einfacher: Wer sich bei dem Sharing-Dienst erstmalig anmelden möchte, kann dies nun via POSTIDENT durch Foto bequem von zu Hause. Notwendig sind dafür lediglich ein Personalausweis sowie das Smartphone oder ein Computer mit Webcam – der Gang zu einem Registrierungspartner entfällt.

Ob im Abo oder nicht, feststeht: Donk-EE ist eine der klimafreundlichsten Fortbewegungsmöglichkeiten in der Domstadt. Denn die grünen Drahtesel werden ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energien geladen, wodurch Fahrten mit ihnen absolut emissionsfrei sind. Bereits über 2.000 Kölnerinnen und Kölner nutzen die 60 E-Lastenräder, die bei über 40 Stationspartnern in ausgewählten Kölner Stadtteilen bereitstehen. Dank der Donk-EE-App lassen sich die Drahtesel bequem rund um die Uhr ausleihen. Jedes Lastenrad hat eine elektrisch gestützte Reichweite von bis zu 75 Kilometern und kann mit rund 100 Kilogramm Last beladen werden – genug für zwei Kinder bis sieben Jahren oder sechs Getränkekisten.

Bildmaterial zum Downloaden finden Sie im Pressebereich.

[zurück]

Nach oben